WAS IST DER UNTERSCHIED ZWISCHEN DOLMETSCHER UND ÜBERSETZER?

Inhaltsverzeichnis

Difference-interpreter-translator-ehlion

Dolmetscher und Übersetzer, für viele doch irgendwie fast das Gleiche. Von dem Gedanken ausgehend, müsste ein Übersetzer auch dolmetschen und ein Dolmetscher auch übersetzen können, das ist jedoch nur sehr selten der Fall, denn obwohl sich beides um Sprache dreht, sind es doch zwei klar verschiedene Berufe.

Dolmetschen ist ein Mundwerk und Übersetzen ist ein Handwerk.

Dieser Satz verdeutlicht den Unterschied zwischen Dolmetscher und Übersetzer anschaulich. Der eine überträgt das gesprochene Wort mündlich in eine andere Sprache, der andere überträgt einen Ausgangstext schriftlich in eine Zielsprache.

Aber was ist der Unterschied zwischen Dolmetscher und Übersetzer im Detail? Welche Arten von Dolmetschen und Übersetzen gibt es und was kostet ein Dolmetscher? Fragen über Fragen, auf die wir hier eine Antwort geben.

 

Unterschied Dolmetscher und Übersetzer

Dolmetscher – Definition:

Ein Dolmetscher überträgt mündlich das gesprochene Wort von einer Ausgangs- in eine Zielsprache. Dies geschieht in der Regel direkt vor Ort, mit Ausnahme des Telefondolmetschens. Außerdem findet die Verdolmetschung so gut wie gleichzeitig, bzw. mit recht geringer Zeitverzögerung statt. Daher geht es beim Dolmetschen vor allem um eine schnelle Auffassungsgabe und Spontanität.

Neben den Dolmetschern, die mündlich das gesprochene Wort übertragen, gibt es spezielle Gebärdensprachdolmetscher. Genauso wie es viele unterschiedliche Sprachen gibt, gibt es auch viele verschiedene Gebärdensprachen. Wie viele es genau sind, ist dabei schwer zu sagen, man geht in jedem Fall von mehr als 100 aus.

Das Wort Dolmetschen geht auf das türkische Wort „dilmaç“ zurück, welches so viel bedeutet wie „Vermittler zwischen zwei Parteien, die nicht dieselbe Sprache sprechen“.

Übersetzer – Definition:

Im Gegensatz zum Dolmetscher überträgt der Übersetzer eine Ausgangssprache schriftlich in eine Zielsprache.
Der Übersetzer analysiert den Ausgangstext und kann bei Bedarf zusätzliche Recherchen anstellen oder Begriffe nachschlagen. Darüber hinaus müssen viele Übersetzer besonderes Fachwissen mitbringen, beispielsweise für juristische Übersetzungen oder technische Übersetzungen.

 

Difference-interpreter-translator-ehlion
Unterschied Übersetzer und Dolmetscher

 

Welche Arten von Übersetzern gibt es?

In der Übersetzungsbranche gibt es eine sehr große Vielfalt an Spezialisierungen. Hier ein Überblick über die Wichtigsten:

Fachübersetzer sind Experten auf einem oder mehreren Wissensgebieten. Sie übersetzen hochspezialisierte Texte aus Bereichen wie Medizin oder Recht.

Beeidigte, vereidigte bzw. ermächtigte Übersetzer, diese drei Bezeichnungen meinen im Grunde alle das gleiche, werden nur je nach Bundesland anders bezeichnet. Ein solcher Übersetzer ist ermächtigt beglaubigte Übersetzungen von Dokumenten wie Zeugnissen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunden oder Gutachten und Verträgen anzufertigen.

Literaturübersetzer übersetzen Romane und Sachbücher. Bei ihnen steht vor allem Kreativität, Stilsicherheit und ein sehr gutes Sprachgefühl im Vordergrund, die für die gelungene Übersetzung von Literatur unerlässlich ist.

Untertitler sind für Film, Fernsehen und Theater tätig, zunehmend aber auch für die Untertitelung von YouTube Videos oder ähnlichen Online-Plattformen.

Lokalisierung ist die Übersetzung sowie die Anpassung von Inhalten an einen Zielmarkt. Und natürlich gibt es auch Übersetzer, sie sich hierauf spezialisiert haben. Website-Lokalisierung, App-Lokalisierung und Software-Lokalisierung, sind hier drei der wichtigsten Bereiche.

 

Welche Arten von Dolmetschen gibt es?

  • Simultandolmetscher
  • Flüsterdolmetscher
  • Telefondolmetscher
  • Konsekutivdolmetscher
  • Gebärdensprachdolmetscher

Beim Simultandolmetschen findet die Verdolmetschung so gut wie gleichzeitig mit dem Ausgangstext statt. Dabei sitzen die entsprechenden Dolmetscher in der Regel in einer schalldichten Kabine (man spricht auch vom Kabinendolmetschen). Der Dolmetscher spricht seine Übersetzung in ein Mikrofon, diese wird auf die Kopfhörer der Zuhörer übertragen.

Eher selten kommt auch das Flüsterdolmetschen zum Einsatz. Ebenfalls eine Variante des Simultandolmetschens, die jedoch ohne Technik auskommt, da der Dolmetscher schräg hinter der Person sitzt und so leise für diese dolmetscht.

Beim Telefondolmetschen befinden sich entweder zwei Gesprächspartner an einem gemeinsamen Telefon und sind mit dem Dolmetscher per Telefon verbunden oder die Gesprächspartner befinden sich an verschiedenen Orten, sind per Telefon verbunden und der Telefondolmetscher wird mittels Konferenzschaltung zugeschaltet. Dieser übersetzt entweder simultan oder konsekutiv.  Konsekutives Dolmetschen ist eine Dolmetschart, bei der die Verdolmetschung nicht gleichzeitig, sondern zeitversetzt erfolgt.  Der Dolmetscher macht sich während des Vortrags Notizen, um so die wichtigsten Inhalte festzuhalten und anschließend wiederzugeben. Dadurch, dass die Übersetzung nicht simultan, sondern zeitversetzt stattfindet, dauern Vorträge, Verhandlungen etc. länger.

Gebärdensprachdolmetscher übersetzen eine Lautsprache in eine Gebärdensprache oder umgekehrt. Da es aber, wie erwähnt, auch eine Vielzahl an Gebärdensprachen gibt, gibt es ebenfalls Gebärdensprachdolmetscher, die von einer Gebärdensprache in eine andere dolmetschen.

 

Wie viel kostet ein Dolmetscher?

Dolmetscher rechnen entweder nach Stunden ab oder veranschlagen einen Tagessatz. Die Kosten variieren hier abhängig von unterschiedlichen Faktoren. Darunter fallen Punkte wie die Art der Veranstaltung, also ob es sich beispielsweise um einen Einsatz vor Gericht, einen Konferenzauftrag oder einen privaten Auftrag handelt.

Auch die Sprachkombination wirkt sich auf den Preis aus. Nicht zu vergessen sind Anreisekosten, Verpflegung und weitere Spesen.
Die Frage „Was kosten Dolmetscher pro Stunde oder pro Tag?“, lässt sich daher nicht pauschal beantworten.

Für einen privaten Auftrag belaufen sich die Kosten pro Stunde auf um die 70 Euro zzgl. Spesen, aber auch hier variieren die Preise. Bei Konferenzaufträgen kann ein Tagessatz auch durchaus bei 800 Euro liegen, Anreise, Spesen und Vorbereitung nicht mitgerechnet.

Sie haben ein konkretes Anliegen und möchten die genauen Kosten wissen? Dann kontaktieren Sie gerne direkt unser EHLION Übersetzungsbüro. Wir bieten Ihnen professionelle Übersetzungen durch unsere qualifizierten Übersetzer. Außerdem zählen Simultandolmetschen, Verhandlungsdolmetschen, Telefondolmetschen, Ferndolmetschen und Gebärdensprachdolmetschen  ebenfalls zu unserem Leistungsportfolio.

 

Fazit – Unterschied Übersetzer und Dolmetscher

Ohne Frage, Dolmetscher und Übersetzer vereint, dass in beiden Berufen das perfekte Beherrschen von mindestens zwei Sprachen unerlässlich ist.

Wenn es jedoch um die Art und Weise der Arbeit geht, um die Einsatzbereiche und die Spezialisierungen, ist der Unterschied zwischen Dolmetschen und Übersetzen nicht zu übersehen und dabei ist weit mehr gemeint als, dass der eine mündlich und der andere schriftlich arbeitet. So erfordert beispielsweise das Simultanübersetzen extreme Konzentration, Schnelligkeit und Spontanität, eine Kunst die gelernt sein will und auf diese Weise nicht von einem Übersetzer gefordert wird.

Egal, ob Sie auf der Suche nach einem Dolmetscher oder Übersetzer sind, unser EHLION Team hilft Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiter. Kontaktieren Sie uns.

Teile das:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email