WAS IST BUSINESS ENGLISCH? DIE WICHTIGSTE SPRACHE DER GESCHÄFTSWELT!

Inhaltsverzeichnis

WAS IST BUSINESS ENGLISCH? DIE WICHTIGSTE SPRACHE DER GESCHÄFTSWELT!

Globalisierung und internationaler Vernetzung sei Dank – Englisch und die Beherrschung von professionellem Business Englisch sind heutzutage eine wichtige Qualifikation im Arbeitsleben. Wirtschaftsenglisch ist, besonders für Mitarbeiter in höheren Positionen oder in internationalen Unternehmen, eine wichtige Kernqualifikation, ohne die es kaum mehr geht.

Nicht nur gibt es auf der Welt etwa 500 Millionen englischsprachige Muttersprachler – Englisch hat sich auch zur internationalen Verständigungssprache zwischen Bewohnern verschiedener nicht-englischsprachiger Länder entwickelt.

Gerade im Beruf ist Englisch heute daher nicht mehr wegzudenken. Unternehmen, deren Mitarbeiter Business Englisch beherrschen und die in die Ausbildung der Fremdsprachenkenntnisse ihrer Mitarbeiter investieren, haben einen klaren Wettbewerbsvorteil.

 

Was ist Business Englisch oder Geschäftsenglisch?

Im Alltag und vor allem im privaten Bereich mit Freunden und Familien drücken wir uns in erster Linie in Umgangssprache aus. Fachvokabular oder formale Ausdrücke sind meistens für die professionelle Kommunikation im Geschäftsleben vorbehalten.

Unsere Erfahrung und Bildung lehren uns, die Unterschiede zwischen Umgangssprache und professioneller Kommunikation zu erkennen und gekonnt je nach Situation unser Vokabular anzupassen.

Wie sieht dies aber im Englischen aus und in wieweit unterscheidet sich Business Englisch von Alltagsenglisch, wie wir es im privaten Nutzen? Häufig reicht unser Schulenglisch nicht aus, um die wichtigen Unterschiede zwischen Geschäftsenglisch und Alltagsenglisch zu erkennen und unser Vokabular und unsere Formulierungen entsprechend anzupassen, um professionell rüberzukommen.

Bedeutung von Business Englisch im Geschäftsleben

Im Beruf ist Englisch heute in vielen Bereichen Voraussetzung und ein gutes fremdsprachliches Level wird von qualifizierten Bewerbern erwartet. Fast die Hälfte der Berufseinsteiger kommen im Job ohne Englisch nicht aus, Grundkenntnisse werden fast in allen Branchen und Berufen erwartet.

Berufstätige, die, insbesondere in großen Unternehmen Karriere machen wollen, sollten professionelles Business Englisch problemlos beherrschen. Für Unternehmen, die in Nordamerika, Großbritannien oder Australien oder auch den Wachstumsregionen wie Indien, Südafrika und Singapur aktiv sind, haben Wirtschaftsenglisch-Kenntnisse ihrer Mitarbeiter eine hohe Priorität.

In vielen internationalen Unternehmen ist Englisch sogar mittlerweile Geschäftssprache. Je weiter oben auf der Karriereleiter im Unternehmen man steht, desto bessere Englischkenntnisse werden erwartet. In den entsprechenden Stellenanzeigen wird daher ein Englisch im Bereich „sehr gut“, „verhandlungssicher“ oder „exzellent“ gefordert.

Gründe für die Forderung nach sehr guten Englischkenntnissen gibt es viele: Mangelnde Fremdsprachenkenntnisse erschweren nicht nur die Kommunikation mit internationalen Teams oder ausländischen Kunden, sie können sogar zum Verlust von wichtigen Geschäftsbeziehungen oder einer verringerten Auftragslage führen.

Kleine und mittelständische Unternehmen, die international nicht gut aufgestellt sind und deren Mitarbeiter sich nicht sicher in der englischen Sprache bewegen, haben hierdurch einen bedeutenden Nachteil.

Unterschiede zu normalen Alltagsenglisch

Zwischen dem alltagstauglichen Schulenglisch, welches die meisten Menschen mehr oder weniger gut beherrschen, und professionellem Geschäftsenglisch, bestehen wesentliche Unterschiede.

Während im umgangssprachlichen Englisch noch toleranter reagiert wird, wenn das Gegenüber sich nicht korrekt ausdrückt oder unangebrachtes Vokabular verwendet, sind Grammatikregeln in Wirtschaftsenglisch unbedingt einwandfrei anzuwenden und die Ausdrucksweise sollte um einiges professioneller und distanzierter sein.

Im Allgemeinen gilt, dass es besonders im Wirtschaftsenglisch und bei der professionellen Kommunikation wichtig ist, den richtigen Ton zu wählen, Höflichkeit zu bewahren und sich sachlich auszudrücken. Business Englisch ist zudem weniger lebendig und bildhaft und etwas kühler und distanzierter.

Daneben gibt es einige Begriffe, die besonders deutschsprachige Menschen häufig nicht problemlos übersetzen. Dies sind einige Beispiele für sogenannte “False Friends”, also Begriffe, die auf Englisch bzw. Geschäftsenglisch anders oder gar nicht verwendet werden. Hier sind einige geläufige Stolperfallen:

  • Chef: Anders als im Deutschen bedeutet auf Englisch “chef” nicht Vorgesetzter, sondern Koch. Treten Sie also besser nicht ins Fettnäpfchen und bezeichnen Sie den Vorgesetzten lieber korrekt als “Boss”, “Superior” oder “Supervisor”.
  • Branch: Der deutsche Begriff Branche wird im Englischen nicht als “branch” (Filiale) sondern als “industry” oder “sector” bezeichnet.
  • Group: Im Wirtschaftsenglisch-Vokabular wird der Begriff “group” vor allem für eine Unternehmensgruppe benutzt, nicht aber für eine Gruppe von Menschen
  • To ask: Nutzen Sie hier besser “to inquire”, das klingt professioneller.

Besonders unangenehm fällt Schul- oder Alltagsenglisch im internationalen E-Mail-Verkehr oder bei Treffen mit gut ausgebildeten Partnern aus bestimmten Ländern oder Branchen auf. Gegebenenfalls legen diese Wert auf ein einwandfreies Business Englisch mit gutem Fachvokabular und angemessener. Wer unsicher ist und über kein gutes Wirtschaftsenglisch verfügt, sollte wichtige Korrespondenzen lieber von qualifizierten Kollegen gegenlesen oder ein professionelles stilistisches Lektorat, wie es auch bei EHLION angeboten wird, in Betracht ziehen.

Business Englisch und Kultur Know-How

Sprache ist nur ein Aspekt von Kommunikation und Kooperation. Neben ausgezeichneten Englischkenntnissen und dem Beherrschen von angemessenem Wirtschaftsenglisch mit entsprechendem Vokabular, sollten sich besonders internationale Geschäftspartner oder Mitglieder internationaler Teams in der Kultur des Partners auskennen.

Wer zum Beispiel geschäftlichen Kontakt nach Großbritannien und in die USA hat, wird schnell merken, dass in den USA generell ein etwas lockerer und freundlicherer Ton herrscht als bei den Briten, bei denen Höflichkeit, Korrektheit und professionelle Distanz meistens an erster Stelle stehen.

Große Unternehmen setzen mittlerweile auch auf interkulturelle Sensibilisierung durch gezielte Trainings und Coachings und firmeninterne Beratung für Mitarbeiter und Führungskräfte auf internationalem Level. Professionelle Berater und Coaches können beim Entwickeln von interkultureller Kompetenz sowie kulturspezifischer Verhaltensweisen unterstützen und Sie vor einigen Fettnäpfchen oder Konflikten bewahren.

EHLION bietet als professioneller internationaler Sprachdienstleister Ihnen und Ihren Mitarbeiten interkulturelles Coaching (Cultural Coaching) für eine Vielzahl Kulturen dieser Welt.

 

Wie können Sie Business Englisch lernen

Viele Institutionen wie Sprachschulen, Volkshochschulen oder private Weiterbildungsinstitute bieten Kurse in der Wirtschaftssprache Englisch oder sogar spezielle Aufbaukurse wie Verhandeln auf Englisch, Telefonieren auf Englisch, E-Mails und Business Writing oder Customer Service auf Englisch an.

Auch individuelle Sprachtrainings mit einem privaten Coach sind eine sehr effiziente Art und Weise, sicher im Business Englisch zu kommunizieren und sich problemlos auf internationalem Parkett zu bewegen (hier erfahren Sie mehr über Beratungsleistungen, die Ihnen EHLION in diesem Bereich anbieten kann). Spezielles Stimm- und Akzenttraining hilft beim Verbessern der Aussprache und dem Erwerb eines neutralen Akzentes.

Als Ergänzung können eigens für Business Englisch entwickelte Apps im Geschäftsalltag helfen. Kostenlose Anbieter wie MosaLingua, der Jicki App oder der Business English App von BEP sowie zahlreiche weitere Apps in den App Stores sind praktisch und handlich, wenn es mal schnell gehen soll und kein Profi zur Seite steht.

Sie wollen sich selbst oder Ihre Mitarbeiter bestens vorbereiten und dabei auf selbstverantwortliches Lernen und Training setzen? Vokabeltrainer und spezielle Business Englisch Software wie die zahlreichen Produkte vom Langenscheidt Verlag sind flexibel einsetzbar und bieten umfangreiche und hochwertige Sprachtrainings, die fit für die Geschäftswelt machen.

 

Wichtige Vokabeln, Phrasen und Redewendungen

Je nach Unternehmenskontext und Situation kann das benötigte Vokabular natürlich stark variieren. Wer sich auf Geschäftsreise in Asien befindet und mit potenziellen Partnern verhandeln muss, braucht sicherlich ein anderes Vokabular als diejenigen, die lediglich an einem Geschäftsessen teilnehmen oder ein neues Produkt auf Englisch präsentieren wollen.

Die wichtigsten Floskeln und Grundbegriffe für Meetings, Verhandlungen und Präsentationen oder auch Geschäftsreisen sollten Mitarbeiter in gehobenen Positionen, die in einem internationalen Kontext arbeiten, aber immer parat haben.

Wer auch im Alltag auf Wirtschaftsenglisch angewiesen ist und E-Mails oder Briefe schreibt oder Telefonate auf Englisch führt, kann seine Kenntnisse mit speziellen Business Englisch Kursen oder auch in Eigeninitiative mit Apps und selbsthaftenden Notizzetteln erweitern.

Hier finden Sie die von uns zusammengestellte wichtigste Vokabeln und Redewendungen für Business Englisch.

 

Geschäftliche Telefonate auf Englisch

Telefonate mit fremdsprachigen Geschäftspartnern stellen für viele Berufstätige eine besondere Herausforderung dar. Der Verlust des direkten Kontaktes mit Augenkontakt und die fehlende Authentizität führen oft zu nervösen Gefühlen – besonders, wenn die Business-Englischkenntnisse nicht sicher genug sind.

Wer geschäftlich auf Englisch telefonieren muss, sollte sich inhaltlich auf das Gespräch vorbereiten und wichtige Vokabeln und Fachbegriffe zur Hand haben. Auch ein Coaching und Telefontraining kann helfen, das Telefonieren auf Englisch zu trainieren und Sicherheit zu gewinnen.

 

Business Englisch Übersetzer

Die meisten bekannten Online-Übersetzer, wie zum Beispiel der Microsoft Translator, PROMT oder DeepL eigenen sich für die Übersetzung von gängigem Wirtschaftsenglisch und sind kostenlos und praktisch. Ein spezieller Übersetzer, der ausschließlich Business Englisch Vokabeln beinhaltet, ist derzeit nicht auf dem Markt.

In diesem Artikel haben wir die besten Online-Übersetzer inkl. der drei oben genannten verglichen.

Wer es lieber klassisch mag, kann auch auf ein gutes Wörterbuch mit Fokus auf Business Englisch setzen. Ein Klassiker ist das Business-Wörterbuch Englisch des Langenscheidt Verlages, welches tausende von Spezialbegriffen, Computer und Officevokabular sowie Muster für die Geschäftskorrespondenz, praxisnahe Gesprächsbeispiele und Länderinformationen enthält. Ähnliche Angebote gibt es auch in der compact Reihe des Circon Verlages, besonders übersichtlich ist die PONS Business English auf einen Blick Karte.

Sie suchen mehr als eine App oder einen allgemeinen Übersetzer? Viele Seiten bieten ausführliche Vokabellisten mit relevanten Vokabeln, Phrasen und Redewendungen, um Ihr Wirtschaftsenglisch Schritt für Schritt zu erweitern.

 

Mit Business Englisch erfolgreich auf internationalem Parkett unterwegs

Mitarbeiter und Unternehmen, die sprachlich gut aufgestellt sind, haben deutliche Vorteile. Sehr gute Englischkenntnisse und ein gutes Business-Englisch-Vokabular zusammen mit einem angemessen Auftreten im internationalen Rahmen sind heutzutage Standard und werden besonders von Berufstätigen in höheren Positionen oder Mitarbeitern in großen, internationalen Unternehmen erwartet.

Spezielle Business-Englisch-Kurse oder -Software sowie gezieltes Sprach- und Kulturtraining (z. B. interkulturelles Training direkt von EHLION) durch einen erfahrenen Sprachlehrer und Coach sind entscheidend für die Entwicklung von Wirtschafts-Englischkenntnissen auf professionellem Niveau und bringen sowohl Mitarbeiter als auch Unternehmen entscheidend voran. Wer sich darüber hinaus gezielt auf Meetings, Verhandlungen und Geschäftsreisen vorbereiten möchte, kann außerdem auf spezielle Apps oder Vokabellisten zurückgreifen.

Teile das:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email