SÜDKOREA: EIN KURZER ÜBERBLICK ÜBER EIN INTERESSANTES LAND

von | Aug 30, 2019

Eine Geschäftsmöglichkeit. So kann man Korea beschreiben. Während K-Pop und Bibimbaps Kulturfreunde anlocken, sehen Geschäftsleute Südkoreas Wirtschaft als ein vielversprechendes Ziel für internationale Expansion. Und dafür gibt es vielerlei gute Gründe.

Dem EHLION Team werden häufig zahlreiche Fragen über Südkoreas BIP, die Wirtschaft und Geschäftsbeziehungen gestellt. Dieser Artikel gibt einen Einblick in diese wachsende Volkswirtschaft in Ostasien.  Er behandelt eine ganze Reihe von Themen, von Südkoreas Währung und Religion bis hin zu den koreanischen Nationalfeiertagen.

Außerdem haben wir eine kurze Zusammenfassung von Fakten über Südkorea erstellt. Damit gewinnen unseren Kunden leichter einen Überblick über Südkorea. Sollten Sie keine Zeit haben, einen langen Artikel zu lesen, können Sie sich hier die Zusammenfassung herunterladen.

Eine noch effektivere Möglichkeit bieten unsere Experten für interkulturelles Coaching Sie stimmen ihre Beratung individuell auf Ihr Unternehmen ab.

 

Allgemeine und geografische Fakten über Südkorea

Südkorea, oder die Republik Korea, ist ein Land in Ostasien, das sich auf der südlichen Hälfte der koreanischen Halbinsel befindet und dem östlichsten Teil Chinas gegenüberliegt.

Aufgrund der Insellage hat das Land eine recht lange Küste. Die 2.413 km lange Küste erstreckt sich entlang dreier Meere – dem Gelben Meer im Westen, dem Ostchinesischen Meer im Süden und dem Japanischen Meer, das von der Bevölkerung Südkoreas Ostmeer genannt wird.

Die Fläche des Landes beträgt ca. 99.720 km², etwa ein Viertel der Fläche von Deutschland. Damit ist Südkorea flächenmäßig ungefähr so groß wie New York

Das Land teilt sich eine Grenze mit der Demokratischen Volksrepublik Korea (Nordkorea). Die Grenze zwischen den beiden koreanischen Staaten befindet sich am 38. Breitengrad. Dieser Landstrich ist unter dem Namen demilitarisierte Zone (DMZ) bekannt und wurde nach dem Koreakrieg als Pufferzone zwischen den beiden Ländern eingerichtet.

 

Zeitdifferenz zur koreanischen Zeitzone: USA & Deutschland

Südkoreas Zeitzone heißt KST, koreanische Standardzeit, und ist der koordinierten Weltzeit neun Stunden voraus (UTC+9). Konkret gesagt, beträgt der Zeitunterschied in Südkorea:

  • Sieben Stunden zwischen Seoul und Deutschland (GMT, DST). Wenn es in Berlin 8 Uhr ist, ist es in Seoul also 15 Uhr.
  • 16 Stunden zwischen Seoul und San Francisco (PDT, DST). Wenn es in San Francisco 8 Uhr ist, ist es in Seoul 24 Uhr.

Keine Sorge, Sie müssen sich all diese Fakten nicht einprägen. Diese praktische Zusammenfassung gibt Ihnen einen kurzen Überblick. So können Sie sich, während Sie in Südkorea sind, voll und ganz darauf konzentrieren, Geschäftsbeziehungen aufzubauen.

 

Südkoreas Klima

Südkorea hat vier ausgeprägte Jahreszeiten. Der Frühling und der Herbst sind mild, aber auch von recht kurzer Dauer. Gleichzeitig sind die Temperaturunterschiede in der heißesten und kältesten Zeit des Jahres beträchtlich. Die Temperaturen können im Sommer auf bis zu 28°C steigen und im Winter auf bis zu -6°C sinken.

Wenn Sie einen Urlaub in Korea planen, nehmen Sie je nach Saison eine warme Mütze oder Badesachen mit.

Viele Geschäftskunden von EHLION reisen nach Seoul. Wenn Sie auch planen, Ihre Geschäftsreise in der Hauptstadt Südkoreas zu beginnen, denken Sie daran, dass das Klima in der Stadt im Sommer feucht bis humid ist, doch die Winter sehr trocken sind.

Die meisten Niederschläge fallen in Südkorea während des Sommermonsuns von Juni bis September. Falls Sie während dieser Zeit dort auf Geschäftsreise sind, sollten Sie unbedingt einen Regenschirm dabeihaben.

Die Geschichte Koreas

Nur sehr wenige von uns lernen während ihrer Schulzeit im Detail etwas über Koreas Geschichte, vor allem nicht über die Zeit vor der Teilung Koreas. Korea hat eine lange und ereignisreiche Geschichte, die die Neugier vieler unserer Geschäftskunden beim interkulturelle Coaching geweckt hat.

Die folgende Übersicht gewährt einen schnellen Einblick in die wichtigsten Fakten.

  • Die drei Königreiche von Korea. Ab dem ersten Jahrhundert stand die koreanische Halbinsel unter der Herrschaft dreier Königreiche. Goguryeo, Baekje und Silla waren die drei Königreiche von Korea, die bis zur Vereinigung unter dem Königreich Silla im Jahr 676 n. d. Z. getrennt agierten.
    • Die Vereinigung unter Silla führte zum ersten Zusammenschluss der Königreiche in der Geschichte und zur Entstehung einer gemeinsamen nationalen Identität.
    • Schon kurze Zeit später, im Jahr 698 n. d. Z., gründete Dae Jo-yeong, auch König Go genannt, das Königreich Balhae. Es befand sich auf dem ehemaligen Gebiet von Goguryeo und umfasste die Mandschurei, die koreanische Halbinsel und die Region Primorje, heute das russische Verwaltungsgebiet Krai.
  • Die Goryeo-Dynastie. Im späten 9. Jahrhundert gründete Wang Geon das Goryeo Reich, dem Korea auch seinen Namen verdankt. Die Goryeo-Dynastie herrschte vom 10. bis 14. Jahrhundert über Korea.
  • Die Joseon-Dynastie. Im Jahr 1392 wurde die Goryeo-Dynastie von General Yi Seong-gye gestürzt und die Joseon-Dynastie (auch Chosŏn-Dynastie genannt) begann. Joseon regierten Korea über etwa fünf Jahrhunderte hinweg, bis zum Jahr 1897, als das Kaiserreich Korea ausgerufen wurde.
  • Japanische Besatzung Koreas. 1910 brachte Japan die Joseon-Dynastie zu Fall und annektierte das Land.

 

Die derzeitige politische Landschaft der Region entstand als Folge des Zweiten Weltkrieges.

  • Wann wurde Korea geteilt? Die Kapitulation Japans Ende des Zweiten Weltkrieges führte zur Teilung des Landes am 38. Breitengrad.
  • Warum wurde Korea geteilt? Die Teilung sollte eine vorübergehende Maßnahme sein, bis die Vereinigten Staaten, das Vereinigte Königreich, die Sowjetunion und die Republik China eine Vereinbarung zur Einrichtung einer einzigen Regierung für das Land treffen würden.
  • Doch die gemeinsamen Bemühungen scheiterten. 1948 führte die bereits bestehende Teilung zur Entstehung der Republik Korea im Süden und der Demokratischen Volksrepublik Korea im Norden.

Koreakrieg. Im Jahr 1950 begann Kim Il-Sung, der erste Staatschef von Nordkorea, den Koreakrieg, um die gesamte Halbinsel unter kommunistische Herrschaft zu bringen.

  • Der Konflikt endete mit einer Waffenruhe im Jahr 1953. Offiziell herrscht jedoch immer noch Krieg zwischen den beiden Nationen, denn ein Friedensabkommen wurde nie unterzeichnet.
  • Nordkorea bleibt auch weiterhin ein kommunistischer, totalitärer Staat und die Denuklearisierung von Nordkorea ist ein zentrales Thema der internationalen Politik.

Die Bevölkerung von Südkorea

Während in Seoul über zehn Millionen Menschen leben, umfasste die Gesamtbevölkerung Koreas im Jahr 2018 etwa 51,6 Millionen Menschen. Südkoreas Gesellschaft ist sehr homogen, da die ethnische Gruppe der Koreaner 96 % der Gesamtbevölkerung ausmacht.

Jedoch ergaben sich durch das Wirtschaftswachstum in Südkorea neue Möglichkeiten für ausländische Einwanderer. 2016 betrug der Anteil der ausländischen Bürgerinnen und Bürger in Südkorea 3,4 % der Gesamtbevölkerung, etwa 1,76 Millionen Menschen. Wie Zahlen von 2017 belegen, kommen die meisten Ausländer aus:

  • China. 1.018.074 der Neuankömmlinge kamen aus China. Mehr als der Hälfte davon waren der koreanischen Ethnie zuzuordnen und hatten die chinesische Staatsbürgerschaft.
  • Vietnam. Die zweitgrößte Gruppe waren mit 169.738 Einwohnern die Vietnamesen.
  • Thailand. Die drittgrößte Gruppe kam aus Thailand, 153.259 Einwohner.
  • USA. Und zu guter Letzt kam die viertgrößte Gruppe von Immigranten, mit 143.568 Einwohnern, aus den USA, wobei hier die im Land stationierten amerikanischen Truppen nicht eingerechnet wurden.

Aus linguistischer Sicht ist das Land ebenfalls ziemlich homogen, da Koreanisch die einzige und offizielle Landessprache in Südkorea ist.

Die koreanische Sprache kann eine echte Herausforderung für Personen aus den westlichen Ländern sein, und EHLION erhält häufig Anfragen für Übersetzungs- und Dolmetschdienstleistungen für Koreanisch. Falls es Ihnen genauso geht, lassen Sie es uns wissen. Wir helfen Ihnen gerne dabei, reibungslose Beziehungen zu südkoreanischen Geschäftspartnern aufzubauen.

Politisches System: Südkoreas Regierungsform

Die koreanische Republik ist ein demokratisches Land mit einem Mehrparteiensystem.

  • Der Präsident von Südkorea ist das Staatsoberhaupt. Der Präsident wird für eine einmalige Amtszeit von fünf Jahren gewählt und ist auch der Oberbefehlshaber des südkoreanischen Streitkräfte. Der derzeitige Präsident Südkoreas, Moon Jae-In, wurde 2017 gewählt.
  • Die Regierung Südkoreas hat die exekutive Gewalt inne.
  • Die Nationalversammlung ist die legislative Gewalt. Die Nationalversammlung hat per Gesetz 300 Sitze und wird alle vier Jahre neu gewählt.
  • Die Judikative ist von der Exekutive und Legislative unabhängig und besteht aus einem obersten Gerichtshof, Berufungsgerichten und einem Verfassungsgericht.

Seit 1948 wurde die Verfassung Südkoreas fünf Mal geändert. Die letzte bedeutende Verfassungsänderung erfolgte im Jahr 1987.

Ist man mit dem politischen System Südkoreas vertraut, findet man sich leichter in der Wirtschaftsstruktur des Landes zurecht. Damit Sie stets die wichtigsten Fakten zur Hand haben, laden Sie einfach den praktischen Überblick herunter.

Falls Sie immer noch Fragen haben, egal ob über Politik oder… Südkoreas Nationaltier, helfen wir Ihnen gerne in einem unserer personalisierten interkulturellen Trainingsseminare.

Südkoreas Wirtschaft

Südkorea ist die viertgrößte Volkswirtschaft in Asien und die elftgrößte der Welt. Sie ist außerdem eine der am schnellsten wachsenden unter den Industrieländern. Nach der Großen Rezession betrug die Wachstumsrate des koreanischen BIP 2,7 % im Jahr 2018, während sich Südkoreas BIP pro Kopf im Jahr 2018 auf 31.362,80 US-Dollar belief.

Der Binnenmarkt reichte für anhaltendes Wirtschaftswachstum nicht, deshalb entschied sich Südkorea, eine exportorientierte Wirtschaftsstrategie zu verfolgen. Im Jahr 2014 war Südkorea das siebtgrößte Exportland und siebtgrößte Importland der Welt.

Das Land ist in den folgenden Bereichen weltweit führend:

  • Unterhaltungselektronik,
  • Mobile Broadband und
  • Smartphones.

Aus diesem Grund ist es auch keine Überraschung, dass die bedeutendsten Exportgüter Südkoreas u.a. Halbleiter, drahtlose Telekommunikationsgeräte, Kraftfahrzeuge, Computer und Stahl sind.

Die Währung Südkoreas heißt Won (₩), KRW. Als Vergleich: 1000 Won sind zumindest seit 2014 etwas weniger als ein US-Dollar.

Wir müssen Sie sicher nicht erst von den wirtschaftlichen Möglichkeiten, die in Südkorea auf Sie warten, überzeugen. Hält Sie noch irgendetwas davon ab, mit Ihrem Geschäft in diese wachsende Volkswirtschaft zu expandieren? Unsere interkulturellen Coaches helfen Ihnen dabei den letzten Schritt zu machen—buchen Sie jetzt ihr Coaching-Seminar.

 

Transport: Schienenverkehr und Busse in Südkorea

KTX, das Korea Train eXpress-Netz, ist Südkoreas Schienennetz mit Hochgeschwindigkeitszügen. Das 2004 eingeführte Netz verbindet Seoul mit bedeutenden Städten im Land, wie Busan oder Mokpo.

Züge sind in Korea ein übliches und zuverlässiges Transportmittel – wobei die Geschwindigkeit von erstaunlichen 305 km/h auch nicht zu vernachlässigen ist. Auf den Routen, wo die KTX-Züge fahren, ist die Anzahl der Flüge deutlich gesunken, da sich weniger Personen dazu entschieden zu fliegen und daher boten die Fluggesellschaften auch weniger Flüge an.

Busse. Wenn man in den Innenstädten Südkoreas unterwegs ist, kann man auch den Bus nutzen. Regionale Routen werden durch Gosok-Busse (Expressbusse) oder Shioe-Busse (innerstädtische Busse) bedient – Gosok-Busse decken längere Routen ab und Shioe-Busse legen kürzere Strecken mit mehr Haltestellen zurück.

U-Bahn. In Südkoreas Großstädten – Seoul, Busan, Daegu, Gwangju, Daejeon und Incheon – können Sie sich auf das U-Bahnnetz verlassen.

Taxis. Wenn Sie jedoch nicht so gerne öffentliche Verkehrsmittel nutzen, sind Taxis überall in Korea relativ beliebt und günstig. In Großstädten können Sie an der Straße einfach ein Taxi herbeiwinken. Verfügbare Taxis sind durch ein rotes Licht innen auf der Windschutzscheibe der Beifahrerseite gekennzeichnet oder ein Taxilicht auf dem Dach.

Bereiten Sie sich auf Small Talk im Taxi vor und lernen Sie während Ihrer Meetings und danach, souverän mit der Kultur Südkoreas umzugehen –lassen Sie sich von den interkulturellen Coaches bei EHLION beraten.

Religion: Konfuzianismus und Christentum in Südkorea

Die einheimische Religion Koreas ist der koreanische Schamanismus, oder Muismus, der heutzutage allerdings nur noch selten praktiziert wird. Tatsächlich gehört die Mehrheit der Südkoreaner (56,9 %) seit 2015 keinen religiösen Institutionen an. Die restliche Bevölkerung verteilt sich auf die drei vorherrschenden Religionen:

  • Protestantismus (19,7 %)
  • Koreanischer Buddhismus (15,5 %)
  • Römischer Katholizismus (7,9 %)

Da der Konfuzianismus keine religiöse Institution ist, ist es schwierig, die offizielle Anzahl koreanischer Personen zu ermitteln, die den Lehren des Konfuzius und seiner Schüler folgen. Jedoch findet man viele Werte dieser Philosophie, wie beispielsweise die Achtung der Bildung und die Schlüsselrolle traditioneller Rituale, in der südkoreanischen Kultur wieder.

Die wichtigsten koreanischen Feiertage

Geschäftsbesucher bei EHLION fragen häufig nach südkoreanischen Festen. Und es ist absolut richtig, danach zu fragen! Die Feiertage des Landes können sich nämlich bedeutend auf Ihre Geschäftsaktivitäten auswirken.

Wir haben deshalb eine Liste mit den wichtigsten Feiertagen, die man berücksichtigen sollte zusammengestellt. Keine Sorge, Sie müssen sich diese nicht merken, denn Sie sind auch auf unserem kostenlosen Informationsblatt aufgelistet.

Die ersten beiden wichtigen Feiertage sind ähnlich wie Feiertage in den westlichen Ländern, deshalb sind hier keine weiteren Erklärungen notwendig. Die Südkoreaner/innen begehen das Neujahr am 1. Januar und Weihnachten am 25. Dezember. Weihnachten ist in Korea ein beliebter Feiertag, an dem alle großen Städte von Lichterketten erleuchtet werden.

Außerdem hat Korea vier Nationalfeiertage:

  • Tag der Unabhängigkeitsbewegung: Am 1. März wird der Unabhängigkeitserklärung gedacht, die im Jahr 1919 verkündet wurde, als Südkorea noch von Japan besetzt war und gegen seine Kolonialpolitik demonstrierte,
  • Tag der Befreiung: Am 15. August gedenkt man in Korea der japanischen Anerkennung der Kapitulationsbedingungen der Alliierten im Jahr 1945 und der damit verbundenen Befreiung Koreas,
  • Tag der Staatsgründung: Am 3. Oktober feiert man die Gründung des ersten koreanischen Staates im Jahre 2333 v. u. Z.; dieses Jahr wird von den Koreaner als mythologischer Gründungstag betrachtet.
  • Tag des Hangeulam 9. Oktober: Der Tag des Hangeul ist ein Gedenktag zur Erinnerung an die Erfindung des koreanischen Alphabets, Hangeul, im Jahr 1446.

Es gibt noch viele weitere koreanische Feiertage und Feste. Wenn Sie sicher gehen wollen, dass ihre Geschäftsreise im bestmöglichen Zeitraum stattfindet, zeigen Sie Ihren Plan einfach unseren Kulturexperten.

Die wichtigsten unter den verbleibenden südkoreanischen Feiertagen sind die Folgenden:

  • Seollal, das Neujahr nach dem Mondkalender, fällt auf den zweiten Mondmonat nach der Wintersonnenwende und ist einer der wichtigsten traditionellen Feiertage des Jahres. Die meisten Unternehmen und Geschäfte bleiben in diesem Zeitraum länger geschlossen, achten Sie also besser darauf, zu dieser Zeit keine Termine für Geschäftsreisen zu planen!
  • Chuseok, am 15. Tag des 8. Mondmonats, wird auch oft als koreanisches Erntedankfest bezeichnet. Auch in diesem Zeitraum bleiben die meisten Unternehmen und Geschäfte geschlossen.
  • Gedenktag für die Gefallenen — 6. Juni.
  • Kindertag — 5. Mai.
  • Buddhas Geburtstag—8. Tag des 4. Mondmonats.

Geschäftszeiten

Zum Schluss können Sie sich noch die üblichen Geschäftszeiten in Südkorea vermerken. Diese Information kann sich als sehr nützlich erweisen, wenn Sie einen Termin für ein Meeting in dem Land ausmachen möchten oder falls Sie einkaufen gehen wollen

  • Banken: Wochentags 09:00 Uhr – 16:00 Uhr
  • Regierungsbehörden und -organisationen: Wochentags 09:00 Uhr – 18:00 Uhr
  • Poststellen: Wochentags 09:00 Uhr – 18:00 Uhr
  • Kaufhäuser:

Montag-Donnerstag 10:30 Uhr – 20:00 Uhr,

Freitag-Sonntag 10:30 Uhr – 20:30 Uhr

 

Was ist nun der nächste Schritt?

Falls Sie noch nicht mit der Kultur Südkoreas vertraut sind, machen Sie sich keine Sorgen! EHLION hat Erfahrung in der gründlichen Vorbereitung von Führungspersonen für Geschäftsabwicklungen in diesem Land. Von der Geschäftskommunikation zur Etikette bis hin zur Entwicklung von Geschäftsbeziehungen, wir teilen Ihnen gerne unsere Tipps mit, um Sie dabei zu unterstützen, langanhaltende Partnerschaften in Südkorea aufzubauen.

Um Zeit zu sparen und eine Beratung zu erhalten, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist, sprechen Sie mit einem unserer Experten für interkulturelle Trainings. Lassen Sie uns Ihre Geschäftsziele zum Erfolg in Südkorea führen!

EHLION HEADQUARTERS

EHLION Ltd. 8, Victoria Building, Triq il-Għenieq, c/w 21st September Avenue Naxxar NXR 3622 Malta

E-mail:  

Telephone: +356 222 69 100

GERMAN OFFICE

EHLION Ltd. Kurfürstendamm

234 10719 Berlin Deutschland

E-mail:  

Telefon: +49 800 1815480

EHLION MAGAZINE

The EHLION Magazine is a specialist online portal featuring informative and entertaining stories about languages, world cultures and translation.

RECHTLICHES

EHLION Übersetzungsagentur