zurück ...

Tschechisch

Übersetzungen Tschechisch

Sie benötigen die Texte und Unterlagen Ihres Unternehmens auf Tschechisch? Mit unseren Fachübersetzungen Tschechisch stellen Sie sicher, dass ihre Botschaften auch in der Fremdsprache richtig kommuniziert werden. Unsere qualifizierten Übersetzer übertragen Ihre Texte ins Tschechische oder aus dem Tschechischen ins Deutsche. Ganz egal, ob Sie Ihre Webseite lokalisieren wollen oder die Technische Dokumentation Ihrer Produkte auf Tschechisch benötigen.

Tschechisch | čeština | [tʃɛʃcɪna]

Das tschechische Alphabet verfügt über 42 Buchstaben. Diese vergleichsweise große Zahl an Buchstaben kommt daher, dass man im Tschechischen neben den "üblichen" Buchstaben auch die diakritischen Zeichen für lange Vokale und weiche Konsonanten benutzt (hier ein paar Beispiele: "Tomáš Baťa", "Švejk", "Škoda"). Diese wurden vom Prediger und Reformator Jan Hus (1370-1415) eingeführt. Die - für Nicht-Muttersprachler - komplizierte und teils fast nicht zu bewältigende Aussprache bestimmter Konsonantenkombinationen ist durch viele tschechische Zungenbrecher belegt - versuchen Sie einmal, den nachfolgenden Satz schnell auszusprechen: "Strč prst skrz krk" (auf Deutsch: "Stecke den Finger durch den Hals").

Tschechisch ist eine flektierende Sprache, die sich durch ein kompliziertes Beugungssystem auszeichnet - es gibt immerhin sieben Fälle im Tschechischen. Die weiblichen Nachnamen werden im Tschechischen sehr oft durch das Suffix "-ová" ergänzt,, z. B. Steffi Grafová.

Im Tschechischen gibt es auch zahlreiche deutsche Lehnwörter, z.B. "fajront" (abgeleitet vom deutschen "Feierabend"), "vercajk" (Werkzeug), "fárat" (fahren), "čus" (Tschüss), "fotr" (Vater), "knedlík" (Knödel) etc. Spannende Essays über das Tschechische - vor dem Hintergrund des Deutschen - wurden vom Prager Intellektuellen Pavel Eisner (1889-1958), einem wichtigen Vermittler zwischen beiden Kulturen, verfasst.

STECKBRIEF Tschechisch

Die tschechische Sprache wird von etwa 12,5 Millionen Muttersprachlern gesprochen, wovon etwa 11 Millionen in der Tschechischen Republik leben. Tschechische Muttersprachler gibt es ferner in der Slowakischen Republik, in den USA, Kanada, Deutschland, Österreich, Rumänien, Australien, in der Ukraine und in einigen anderen Ländern. Tschechisch gehört zur Gruppe der westslawischen Sprachen innerhalb der indogermanischen Sprachfamilie. Es ist Amtssprache in der Tschechischen Republik und eine der Amtssprachen der EU.

Die tschechische Sprache wird vom Ústav pro jazyk český, dem "Institut für die Tschechische Sprache" erforscht und dokumentiert. Das Institut gehört zur Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik und gibt etwa verschiedene Regulative (wie z. B. die "Regeln der tschechischen Rechtschreibung" - auf Tschechisch: "Pravidla českého pravopisu") heraus. Darüber hinaus bietet das Institut für Interessierte auch eine Sprachberatung.

Um unsere Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zur Änderung Ihrer Cookie Einstellungen haben wir in unseren Datenschutzhinweisen zusammengefasst.

OK, verstanden