zurück ...

Bulgarisch

Übersetzungen Bulgarisch

Sie benötigen eine hochwertige Fachübersetzung ins Bulgarische oder aus dem Bulgarischen? Die qualifizierten Fachübersetzter von EHLION übertragen Ihre Texte präzise und fachlich perfekt für den bulgarischen Markt. Unsere Sprachprofis überzeugen durch ihre professionelle Ausbildung und Erfahrung ebenso wie durch ihre Vertrautheit mit den verschiedensten Formaten und Medien. Unsere EHLION Fachbereiche geben Ihnen einen guten Überblick über unsere umfassenden Kompetenzen im Bereich Fachübersetzung und Lokalisierung.

Bulgarisch | Български | [ˈbɤ̞ɫgɐrski ɛˈzik]

Bulgarisch – wie klingt das?

Möchten Sie hören, wie das gesprochene Bulgarisch klingt? Unsere Audiodatei vermittelt Ihnen einen ersten akustischen Eindruck dieser Sprache.

Der in der Audiodatei zu hörende Abschnitt stammt aus der Reisebeschreibung "Die Höhen/Himmelshöhen" (Висините) des bulgarischen Schriftstellers und Dichters Iwan Mintschew Wasow (1850-1921). Er reiste mit Begeisterung und war intimer Kenner auch der abgelegendsten Ecken Bulgariens. Der Text entstand in den 1880er-Jahren und beschreibt das nahe Sofia liegende Witoschagebirge. Wasow gilt in seinem Heimatland als "Patriarch der Bulgarischen Literatur". Er hinterließ ein umfangreiches Werk an Prosa, Gedichten, Novellen, Dramen und Reisebeschreibungen.

Wussten Sie, dass...?

Wussten Sie, dass das Bulgarische etliche deutsche Wörter übernommen hat? Dies sind zum Beispiel "Klassiker" wie Edelweiß (еделвайс) und Leberwurst (лебервурст), aber auch Zeitnot (цайтнот) und die – im Englischen ebenfalls bekannten – Begriffe Leitmotiv (лайтмотив) und Wunderkind (вундеркинд).

STECKBRIEF Bulgarisch

Etwa 10 Millionen Menschen sprechen die bulgarische Sprache, die meisten davon in Bulgarien mit knapp 8 Millionen. Bulgarisch wird aber auch in verschiedenen südosteuropäischen Staaten gesprochen sowie in der Ukraine, Weißrussland und der Türkei. Bulgarisch gehört zu den slawischen Sprachen, einer Untergruppe der indogermanischen Sprachfamilie. Das bulgarische Alphabet besteht aus einer Variante der kyrillischen Schrift und umfasst 30 Buchstaben. Der Ursprung der kyrillischen Schrift ist nicht eindeutig geklärt. Es wird jedoch davon ausgegangen, dass sie Mitte des 10. Jahrhunderts am Hof des damaligen Zaren von Bulgarien entstand. Die Sprache zeichnet sich durch eine große Zeitenvielfalt aus – sie kennt neun verschiedene Zeitformen: Neben dem Präsens sind das zwei Formen des Futurs, vier Formen der Vergangenheit und zwei Mischformen aus Vergangenheit und Futur.

Das wichtigste Nachschlagewerk für die Rechtschreibung und Grammatik des Bulgarischen ist das regelmäßig aktualisierte Wörterbuch der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften.

Um unsere Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zur Änderung Ihrer Cookie Einstellungen haben wir in unseren Datenschutzhinweisen zusammengefasst.

OK, verstanden