MIT DER PASSENDEN VERSICHERUNG FÜR ÜBERSETZER AUCH IM SCHADENSFALL AUF DER SICHEREN SEITE

Inhaltsverzeichnis

insurance-for-translator-interpreter

Wer an risikoreiche Berufe denkt, dem kommen vermutlich nicht als erstes Übersetzer und Dolmetscher in den Sinn. Und doch tragen diese Berufe ein hohes Risiko, denn ein Fehler beim Übersetzen kann extrem teuer werden und in seltenen Fällen sogar Sach- und Personenschäden zur Folge haben. Damit Übersetzer und Dolmetscher auch im Schadensfall auf der sicheren Seite sind, können sie sich durch Versicherungen für Übersetzer absichern.

Ein Übersetzungsfehler im Benutzerhandbuch und schon ist wegen falscher Handhabung die Maschine kaputt. Ein kleiner Rechtschreibfehler und 5000 bereits gedruckte Broschüren müssen eingestampft werden.

Selbst den sorgfältigsten Übersetzern und Dolmetschern können Fehler unterlaufen. Sollten daraus Schäden resultieren gibt es Versicherungen, die dafür eintreten: die Berufshaftpflichtversicherung und die Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung.

Wir im Übersetzungsbüro EHLION wissen, wie wichtig Versicherungen für Übersetzer und Dolmetscher sind und haben für Sie die wichtigsten Informationen rund um dieses Thema zusammengestellt.

 

Welche Risiken gibt es für Übersetzer und Dolmetscher?

Obwohl Übersetzer und Dolmetscher geschult werden stets sorgfältig und aufmerksam zu arbeiten, bei Unklarheiten entsprechend Rücksprache mit dem Auftraggeber zu halten und nur Aufträge anzunehmen, denen sie auch fachlich gewachsen sind, können Fehler dennoch passieren.

Kommt es zu einem Personen-, Sach- oder Vermögensschaden, der auf den Übersetzer zurückgeführt werden kann, wird dieser zur Haftung herangezogen. Das kann teuer werden und ohne Versicherungsschutz sogar existenzbedrohend sein.

 

PersonenschadenKommt es als Folge einer Tätigkeit als Sprachdienstleister zu einer Verletzung oder gar dem Tod einer anderen Person, spricht man von Personenschaden.
SachschadenVerursachen Sie durch die Tätigkeit als Sprachdienstleister einen Schaden am Eigentum einer anderen Person (z.B. Beschädigung, Zerstörung oder Verlust) spricht man von einem Sachschaden.
VermögensschadenErleidet eine Person einen finanziellen Schaden, aufgrund Ihrer fehlerhaften Arbeit als Sprachdienstleister, spricht man von einem Vermögensschaden.

 

Der Endverbraucher vertraut auf die Richtigkeit der Übersetzung und hinterfragt nicht, ob sich in die Bedienungsanleitung für die Maschine womöglich ein Fehler eingeschlichen hat.

Im Falle eines Schadens besteht für den Versicherten Versicherungsschutz durch die Berufs- und Vermögensschaden-, auch wenn der Versicherungsnehmer keinen Universitätsabschluss oder eine entsprechende Ausbildung für die betreffende Sprache vorlegen kann. In Deutschland ist die Berufsbezeichnung Übersetzer nicht geschützt, daher kann man auch ohne Abschluss als Übersetzer tätig sein.

Liegt im Schadensfall kein entsprechender Ausbildungsnachweis vor, sollte jedoch eine andere Art von Qualifikation vorhanden sein, zum Beispiel die Mitgliedschaft im Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ). Probleme beim Versicherungsschutz könnte es hingegen in Fällen geben, in denen jemand als Übersetzer tätig war, obwohl er keine wirkliche Fachkenntnis von der zu übersetzenden Sprache hat.

Grundsätzlich gilt jedoch immer, klären Sie vor Abschluss der Versicherung mit Ihrem Versicherungsanbieter, welche Voraussetzungen in Punkto Sprachkenntnisse vorliegen müssen, damit die Versicherung im Schadensfall auch greift.

 

Welche Versicherungen gegen existenzielle Risiken gibt es für Übersetzer?

Die Berufshaftpflichtversicherung und die Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung treten für Schäden ein, die auf die Arbeit des Sprachmittlers zurückzuführen sind und schützen ebenso vor unberechtigten Forderungen.

Für eine Berufs- und Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung gibt es z.B. Sonderkonditionen bei den Versicherungsgesellschaften ERGOGeneraliMarkel und R+V, für alle Verbandsmitglieder des Bundesverbandes der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ)

insurance-translator-interpreter

 

Berufshaftpflichtversicherung für Übersetzer

Eine Berufshaftpflichtversicherung greift im Allgemeinen bei Personen- sowie Sachschäden und daraus entstandenen Vermögenschäden, die durch die Ausübung der beruflichen Tätigkeit entstanden sind. Außerdem übernimmt sie die Kosten für Anwalt, Sachverständige und Gericht, wenn es um die Abwehr von unberechtigten Ansprüchen geht.

Schadenbeispiel

Zu einem Sachschaden kann es zum Beispiel kommen, wenn in der Übersetzung von Handbüchern für eine Maschine ein Fehler enthalten ist und die Maschine aufgrund dieses Fehlers falsch bedient wird und infolge dessen kaputt geht.

Achtung: Bei vielen Versicherungsgesellschaften sind jedoch durch Übersetzungsfehler hervorgerufene Personen- und Sachschäden vom Versicherungsschutz ausgenommen! Auch die Erstellung von Benutzerhandbüchern ist oft nicht Teil des Versicherungsschutzes und muss bei vielen Versicherern extra versichert werden.

Gut zu wissen: Für Mitglieder des BDÜ wurde ein Rahmenvertrag mit der Generali ausgehandelt. Dieser deckt auch Schäden, die aus Übersetzungsfehlern entstanden sind.

Wichtig: Achten Sie beim Abschluss der Berufshaftpflichtversicherung auf den Geltungsbereich. Oft erstreckt sich der Versicherungsschutz nur auf Europa, dieser kann aber erweitert werden.

 

Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung für Übersetzer

Die Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung bietet Schutz, wenn andere durch den Versicherungsnehmer einen finanziellen Schaden erleiden, der aus seiner Arbeit als Übersetzer oder Dolmetscher resultiert. In diesen Fällen versichert die Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung die gesetzliche Haftplicht des Übersetzers oder Dolmetschers.

Zum Beispiel übernimmt die Versicherung die Kosten, wenn aufgrund eines Übersetzungsfehlers alle Werbebroschüren neu gedruckt werden müssen oder durch den Dolmetscher Schäden am Dolmetscherpult entstanden sind.

Vermögensschaden können auch Folge von Personenschäden sein:

Angenommen ein Übersetzungsfehler im Beipackzettel eines Medikamentes führt zur falschen Einnahme desselbigen und infolgedessen zu Personenschäden. Hier kann der Übersetzer zum Beispiel für einen Verdienstausfall haftbar gemacht werden, der aufgrund eines langen Krankenhausaufenthaltes des Geschädigten entstanden ist. Ohne Versicherung kann das sehr schnell sehr teuer werden.

Ebenso wie die Berufshaftpflichtversicherung übernimmt auch die Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung Anwalts-, Gerichts-, sowie Sachverständigenkosten bei der Abwehr unberechtigter Ansprüche.

Während die Berufshaftpflichtversicherung nur Vermögensschäden abdeckt, die aus Personen- oder Sachschäden entstanden sind, bietet die Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung ebenfalls Schutz für anderweitig entstandene Vermögenschäden, wie den erwähnten Neudruck einer Broschüre aufgrund eines Fehlers bei der Übersetzung.

 

Versicherung Übersetzer – Worauf ist bei der Wahl der Versicherung zu achten?

Vor Abschluss einer Versicherung für Übersetzer gilt es grundsätzlich auf folgende Punkte zu achten:

  • Preisvergleich + mögliche Rabatte (Angebote einholen)
  • Höhe der Selbstbeteiligung im Schadensfall
  • Höhe der Deckungssumme
  • Deckt der Versicherungsschutz auch wirklich alle gewünschten Bereiche?
  • Geltungsbereich (nur Europa oder z.B. auch USA und Kanada?)
  • Welche Tätigkeiten sind im Versicherungsschutz inbegriffen?

 

Preisvergleich: Holen Sie sich mehrere Angebote ein und vergleichen Sie die Preise. Überlegen Sie sich außerdem, wie lange Sie sich vertraglich binden möchten. Viele Versicherer bieten Rabatte bei langfristiger Vertragsbindung. Es gibt auch Anbieter, die einen Existenzgründernachlass für die ersten zwei Jahre Berufsjahre anbieten.

Welche Tätigkeiten sind im Versicherungsschutz inbegriffen?
Je nach Versicherer sind nicht nur die Tätigkeit als Übersetzer oder Dolmetscher versichert, sondern auch Nebentätigkeiten wie

 

Selbstbeteiligung im Schadensfall:

Die Versicherungsbranche bietet verschiedene Versionen von Versicherungen im Schadensfall an:

  • ohne Selbstbeteiligung im Schadensfall. Dies ist i.d.R. mit einer höheren Versicherungsprämie verbunden.
  • Selbstbeteiligung mit einer im Vertrag festgelegten
  • prozentuale Selbstbeteiligung an den entstandenen Kosten. Vermögenschäden können schnell sehr teuer werden. Je höher der Schadensfall, desto höher die Selbstbeteiligung, wenn der Versicherer Sie prozentual an den Kosten beteiligt.

 

Grundsätzlich gilt: Vergleichen lohnt sich. Lassen Sie sich beraten, um anschließend das beste Angebot für Sie zu finden.

Weiterführende Informationen zu Versicherungskonditionen und Vergünstigungen für alle BDÜ Mitglieder, stellt der „Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer“ auf seiner Webseite zur Verfügung. Die Informationen und Ansprechpartner zum Thema Versicherung sind zum Teil bundeslandspezifisch. Für welches Bundesland Ihnen aktuell Informationen angezeigt werden, sehen sie anhand der Markierung auf der Deutschlandkarte, die sich auf der Webseite befindet.

 

Fazit – Übersetzer-Versicherung, Vorsicht ist besser als Nachsicht

Die finanziellen Folgen von Übersetzungsfehlern können enorm sein und ohne Versicherung sogar die Existenz des Übersetzers oder Dolmetschers bedrohen. Der Abschluss einer Berufs- und Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung kann das verhindern.

Vor Vertragsabschluss gilt es jedoch auf viele Details zu achten. Was beninhaltet der Versicherungsschutz? Wie ist der Geltungsbereich und was muss womöglich extra versichert werden?

Als Sprachdienstleister bietet EHLION umfangreiche Übersetzungsdienstleistungen und Dolmetscherdienste. Egal ob Fachübersetzungen, Patentübersetzungen, Konferenzdolmetschen oder Ferndolmetschen, in allen Fachbereichen arbeiten wir mit qualifizierten Übersetzern und Dolmetschern.

Sie sind Übersetzer oder Dolmetscher und an einer Zusammenarbeit mit EHLION interessiert? Dann freuen wir uns darauf von Ihnen zu hören, kontakt aufnehmen.

Teile das:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email