30.07.2019

Omotenashi – der Schlüssel zu angemessen Umgangsformen im japanischen Geschäftsleben

EHLION Redaktion 0
Neuigkeiten Kultur

Omotenashi. Klingt das nicht wie ein Zauberspruch? Dieser Begriff beschreibt in etwa die Regeln der Gastfreundschaft und kann durchaus als magische Formel verstanden werden. Mithilfe von Omotenashi ist es wesentlich einfacher, das Rätsel angemessener Umgangsformen im japanischen Geschäftsleben zu entschlüsseln. Und genau diese wollen Sie meistern. 

Wir haben für Sie bereits die Grundlagen der japanischen Geschäftskommunikation zusammengestellt, einschließlich der Begrüßung und wichtiger japanischer Wörter. Nach der Vorstellungsrunde und dem ersten Austausch mit Ihren Geschäftspartnern ist es an der Zeit, Ihre Geschäftsbeziehung auszubauen.  

Die Umgangsformen im japanischen Geschäftsleben bestehen nicht nur aus dem, was am Konferenztisch passiert. Geschäftsbeziehungen werden bei Abendessen und anderen Begegnungen außerhalb des Unternehmens entwickelt und gepflegt. Trotz der zwanglosen Situation sollten Sie hierfür die entsprechenden Regeln der japanischen Kultur und Etikette kennen.  

Bis Ausländer die komplexen Umgangsformen im japanischen Geschäftsleben meistern, dauert es meist lange.  Wir bei EHLION helfen Ihnen, Ihre Geschäftsstrategie mit den Umgangsformen in Japan in Einklang bringen. Dieser Artikel gibt viel beschäftigten Geschäftsreisenden einen generellen Überblick.  

Als zielstrebiger Unternehmer oder zielstrebige Unternehmerin wollen Sie Zeit sparen? Dann lassen Sie sich von unseren Cultural Coaches individuell im Hinblick auf Ihre speziellen geschäftlichen Anforderungen beraten


 

Inhalt

Was ist Omotenashi? 

Omotenashi wird normalerweise mit „Gastfreundschaft“ übersetzt. Der Begriff beschreibt alle Fälle, in denen Japaner eine Dienstleistung erbringen oder Hilfe bieten.  

Omotenashi ist, wenn Ihr Geschäftspartner Sie am Flughafen mit Ihrem Lieblingsmochi aus Erdbeeren begrüßt oder ein Kellner Ihnen im Restaurant eine Gabel bringt, weil er sieht, dass Sie sich mit Essstäbchen schwertun. Bei Omotenashi geht es darum, dem Gegenüber Respekt und Wertschätzung entgegenzubringen, ohne eine Erwartung zu hegen oder auf eine Belohnung zu hoffen.  

Angesichts so eines respektvollen Umgangs werden Sie Ihrem Gegenüber vermutlich automatisch dieselbe Einstellung entgegenbringen. 

Sie werden im Rahmen Ihrer Geschäftsbeziehung viele Formen von Omotenashi bemerken. Gerade Geschäftsessen sind Anlässe, bei denen Omotenashi besonders deutlich ausgeprägt ist.  Deshalb bezieht sich ein Großteil dieses Artikels auf die japanischen Tischmanieren. Doch wenn von japanischer Geschäftskleidung oder Pünktlichkeit die Rede ist, gelten dieselben Regeln wie für Begegnungen im Restaurant!  

 

Japanische Tischmanieren: Grundlagen 

Pünktlichkeit 

Pünktlichkeit ist sehr wichtig, wenn man mit Japanern Geschäfte macht. Um Pannen zu vermeiden, sollten Sie immer frühzeitig zum Meeting aufbrechen. Nehmen Sie zum Beispiel einen früheren Zug oder rufen Sie das Taxi früher als üblich. Was Pünktlichkeit in Japan betrifft, ist die Voraussetzung für Geschäftsabschlüsse, dass Sie pünktlich sind!  

Tipp: Auch wenn Sie zu früh am Treffpunkt ankommen, sollten Sie Ihre Ankunft erst zum vereinbarten Zeitpunkt melden. 

 

Überreichen von Geschenken in Japan 

Die Umgangsformen beim Überreichen von Geschenken in Japan sind eine Kunst für sich. Wenn Menschen auf Reisen waren, erwartet man von ihnen, dass sie für die Familien, Freunde und Kollegen Souvenirs mitbringen. Doch welche Gastgeschenke sollte man nach Japan mitbringen und wie überreicht man sie? 

Kulinarische Spezialitäten sind am geeignetsten, da sie leicht geteilt werden können. Wenn Sie nach Japan reisen und Ihren Geschäftspartnern ein Souvenir mitbringen wollen, nehmen Sie am besten eine regionale Delikatesse aus Ihrer Heimat mit. 

In Japan gibt es zwei Geschenkesaisons: Ochugen und Oseibo. Ochugen-Geschenke werden zur Jahresmitte von Anfang bis Mitte Juli verschenkt, während man Oseibo-Geschenke zum Jahresende im Dezember überreicht. 

Ochugen- und Oseibo-Geschenke werden als Zeichen der Dankbarkeit gegeben oder Menschen überreicht, denen man sich verpflichtet fühlt. Beide Konzepte können auch auf Geschäftsbeziehungen angewandt werden.  

 

Tipps fürs Überreichen von Geschenken: 

  • Politiker, Beamte und Krankenhauspersonal dürfen keine Geschenke entgegennehmen. 

  • Auch einige Unternehmen haben Richtlinien, die die Entgegennahme und das Überreichen von Geschenken einschränken. 

  • Falls Sie Ihren Geschäftspartnern etwas schenken wollen, bringen Sie zuerst in Erfahrung, ob sie Geschenke annehmen dürfen. Tun Sie dies aber unauffällig!  

 

Japanische Kleiderordnung im Geschäftsleben 

Wie kleidet man sich in Japan? Die Antwort ist ziemlich einfach: Kleiden Sie sich konservativ und elegant.  

  • Für Herren: Dunkle Anzüge und Krawatten sind das ganze Jahr über angebracht und gelten sogar als notwendig. 

  • Für Damen: Kostüme und Pumps mit halbhohem Absatz sind die beste Wahl. 

Japanische Tischmanieren im Restaurant 

Japanische Sitzplatzordnung 

Die japanische Sitzordnung richtet sich nach der Hierarchie.  

  • Unabhängig davon, ob es sich um ein Essen im Restaurant oder ein geschäftliches Meeting handelt – warten Sie stets mit dem Hinsetzen! 

  • Normalerweise ist der der Tür zugewandte Sitzplatz in der Mitte des Tisches für den Ehrengast oder den hochrangigsten Teilnehmer reserviert.  

  • Die Gastgeber sitzen gegenüber und haben den Rücken der Tür zugewandt. 

 

Am Tisch  

Umgang mit Essstäbchen 

Japan ist eines der Länder, in denen überall Essstäbchen benutzt werden. Lernen Sie, damit zu essen! Wenn Sie zeigen, wie gut Sie die japanische Kultur kennen, hinterlässt das bei Ihrem Gastgeber einen guten Eindruck. 

Das sollten Sie unbedingt vermeiden, wenn Sie in Japan den Umgang mit Essstäbchen meistern wollen: 

  • mit Essstäbchen auf irgendetwas zeigen 

  • mit Essstäbchen über dem Essen oder Tisch wedeln 

  • mit Essstäbchen in Speisen stechen, um sie anzuheben 

  • Essen von Essstäbchen zu Essstäbchen reichen 

  • Schalen und Teller mit Essstäbchen bewegen 

Sofern es sich nicht um gehobene Restaurants mit mehrgängigen Menüs handelt oder Schnellrestaurants, die Nudel- oder Reisgerichte anbieten, werden die Gerichte häufig mit allen am Tisch geteilt. Zum Servieren wird eigenes Besteck benutzt. Falls Sie eine bestimmte Ernährungsweise wie halal, koscher oder vegetarisch bevorzugen, teilen Sie Ihre Bedürfnisse vor dem Essen genau mit. Das Bewusstsein für  solche Dinge ist in Japan erst gering ausgeprägt. 

 

Alkoholgenuss und Rauchen in Japan 

Festessen und Trinken von Alkohol sind integrale Bestandteile der japanischen Geschäftskultur: Viele Geschäfte werden bei Geschäftsessen abgeschlossen. Zu Beginn des Geschäftsessens wird normalerweise ein Trinkspruch auf gute Geschäfte ausgegeben und den Gästen für ihr Kommen gedankt. Auf keinen Fall sollten Sie davor mit dem Essen oder Trinken beginnen! 

Japanische Restaurants – insbesondere die izakaya genannten Kneipenrestaurants und die Cafés – gestatten ihren Gästen, am Tisch zu rauchen. 

Falls Sie es vorziehen, keinen Alkohol zu trinken, geben Sie unbedingt Ihrem Gastgeber Bescheid. Sagen Sie Ihrem Gastgeber auch ruhig, falls Sie nicht im Rauch essen möchten. Dadurch halten sich die Teilnehmer während des Essens mit dem Rauchen zurück oder man weist Ihnen einen Platz an einem Tisch zu, an dem ebenfalls Nichtraucher sitzen. 

 

Japanisches Essen 

Die japanische Küche ist über die Grenzen Japans hinaus berühmt.  Doch viele beliebte Gerichte unterscheiden sich in Japan von denen, die im Westen serviert werden.  

Unabhängig davon, ob Sie mit japanischen Gerichten vertraut sind oder nicht, sollten Sie sich auf die Gerichte einstellen, die Ihnen Ihr Gastgeber womöglich anbietet.  

  • Sushi: Manche Menschen sind versucht, Sushi zum Nationalgericht Japans zu ernennen. Ein Gericht mit rohem Fisch, serviert auf Reis, leicht mit Essig gewürzt. Wird der rohe Fisch ohne Reis serviert, spricht man von Sashimi.  

  • Tempura: Meeresfrüchte und Gemüse, leicht ausgebacken und frittiert. Kann Teil eines Ganges oder als Abrundung auf einer Schale mit Reis für ein leichtes Mittagessen sein. 

  • Sukiyaki oder Shabu-shabu: Eine Art des Essens, bei der ein Topf mit Wasser und rohe Zutaten wie Fleisch- oder Gemüsestückchen an den Tisch gebracht werden. Diese werden dann direkt am Tisch gekocht. 

  • Yakitori: Hähnchenspieße nach japanischer Art.  

  • Soba: lange, dünne Buchweizennudeln, heiß in mit Sojasoße gewürzter Brühe serviert, oder bei Raumtemperatur mit separater Brühe zum Eintunken. 

  • Kaiseki: ein traditionelles japanisches Abendessen mit mehreren Gängen. 

 

Bezahlen und Trinkgeld in japanischen Restaurants 

Wie bezahlt man in japanischen Restaurants? Normalerweise werden Rechnungen nicht am Tisch bezahlt, sondern an der Kasse.  

Wenn Sie Gast sind, bezahlt der Gastgeber die Rechnung. Wenn Sie der Gastgeber sind, empfehlen unsere Cultural Coaches, die Rechnung diskret vor dem Ende des Abendessens zu begleichen. Sie können dies zum Beispiel tun, wenn Sie von der Toilette zurückkommen.  

Viele unserer Kunden fragen: Gibt man in Japan Trinkgeld? Die Antwort ist einfach, Trinkgeld ist in Japan nicht üblich. Wenn Sie mit dem Service zufrieden waren, kehren Sie einfach das nächste Mal zu diesem Restaurant zurück. 

 

Öffentliche Toiletten in Japan 

Verglichen mit vielen europäischen Ländern, sind öffentliche Toiletten in Japan einfach zu finden und auch sehr hygienisch. Wenn Sie unterwegs in der Stadt sind, halten Sie einfach an einem Mini-Markt und fragen Sie das Personal, ob Sie die Toilette benutzen dürfen. Als Zeichen der Dankbarkeit können Sie dort eine Kleinigkeit kaufen.  

Angemessene Umgangsformen im Geschäftsleben sind in Japan eine komplizierte Angelegenheit. Von Kommunikation und Gastfreundschaft, bis hin zum Aufbau von Geschäftsbeziehungen, vermitteln wir Ihnen solide kulturelle Kenntnisse. So wird Ihre Geschäftsreise zum Erfolg.  

Natürlich könnten Sie sich alle erwähnten Regeln merken. Aber sparen Sie sich doch einfach die Zeit und buchen Sie einen Coachtingtermin mit unseren erfahrenen Cultural Coaches: So erhalten Sie individuelle Empfehlungen zu den japanischen Umgangsformen im Geschäftsleben. Unser Cultural Coaches beraten Sie individuell zu den für Ihren speziellen Fall relevanten Situationen.  

Um unsere Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zur Änderung Ihrer Cookie Einstellungen haben wir in unseren Datenschutzhinweisen zusammengefasst.

OK, verstanden