Blockchain Technologie: Hochwertige Fachübersetzungen von EHLION!

Das Interesse an der Blockchain-Technologie ist in den letzten Jahren in Deutschland und weltweit geradezu explodiert. Zunächst wurde Blockchain mit Kryptowährungen und im speziellen Bitcoin assoziiert. Mittlerweile kann bei Blockchain aber von einer branchenübergreifenden und vielseitig einsetzbaren Informationstechnologie gesprochen werden.

Nachdem sich der erste Hype um die revolutionäre Transaktionstechnologie etwas gelegt hat, fokussieren sich die verschiedensten Wirtschaftsbranchen nun auf die Forschung und Weiterentwicklung der unterschiedlichsten Anwendungen, insbesondere im Peer-to-Peer-Bereich (Rechner-Rechner-Verbindung, ohne einen dazwischengeschalteten Server).

Mit dem breiten Interesse an der Blockchain-Technologie und allem, was damit zusammenhängt, ist auch ein erhöhter Übersetzungsbedarf verbunden. Übersetzungsdienstleister wie EHLION unterstützen Sie bei der Übersetzung aller Ihrer Inhalte:

  • Whitepaper
  • ICO
  • Studien
  • Dokumentationen
  • Präsentationen
  • Projektberichte
  • Patentübersetzungen

EHLION ist Ihr Ansprechpartner für hochwertige Fachübersetzungen zu allen Themen rund um die Blockchain-Technologie und digitale Währungen. Unsere Experten für Kryptowährungen sorgen für hochwertige Übersetzungen, damit Ihre Inhalte stets das angestrebte Ziel erreichen.

 

  • Blockchain einfach erklärt
  • Anwendungsbeispiele für die Blockchain
  • Wie funktioniert die Blockchain in der Finanzwirtschaft?
  • Finanzübersetzungen von EHLION

 

Fordern Sie jetzt weitere Informationen zu Übersetzungen zum Thema Blockchain an

Kontakt für Unternehmen

 

Blockchain einfach erklärt

Eine Blockchain Definition lässt sich aus dem Begriff selbst ableiten. Er setzt sich aus dem englischen Begriff „block“ (für Blöcke bzw. Datensätze) und „chain“ (für Kette bzw. Reihung) zusammen.

Blockchain ist die Aneinanderreihung von kryptografisch verknüpften Datensätzen.

Was ist Blockchain?


Einfach erklärt ist Blockchain eine Kette, die sich aus digitalen Datenblöcken zusammensetzt und in ihrer Länge veränderbar ist. Das heißt, zu einer Blockchain können immer mehr Datenblöcke dazukommen. Die Reihenfolge ist dabei immer chronologisch, sodass die komplette Transaktionshistorie nachvollziehbar ist.

Die einzelnen Datenblöcke beinhalten Informationen zu Transaktionen. Das können beispielsweise Bestellungen sein oder Überweisungen und Wertpapiere.

Eine wesentliche Besonderheit der Blockchain ist, dass sie nicht zentral auf einem Rechner gespeichert ist, sondern auf vielen verschiedenen Rechnern. Auf allen Rechnern sind dieselben Daten gespeichert. Die Blockchain ist also eine Art öffentliche Datenbank.

Dezentrale Organisation von Blockchain sorgt für Sicherheit und Transparenz

Der dezentrale Aufbau der Blockchain macht die Technologie besonders sicher. Denn, um zu manipulieren, müsste man auf allen Rechnern die gleichen Manipulationen vornehmen – und das zeitgleich.

Eine Veränderung von nur einem Datenblock ist theoretisch zwar möglich, kann aber keinen Erfolg haben. Denn alle Rechner überwachen sich gegenseitig, sodass eine veränderte Blockchain vom System ausgeschlossen wird und die anderen ohne Probleme weiterarbeiten können.

 

Anwendungsbeispiele für die Blockchain

Die Blockchain-Technologie weckte als dezentrales Buchungssystem für Bitcoin erstmals große Aufmerksamkeit. Bitcoin war die erste von mittlerweile tausenden digitalen, virtuellen Währungen. Für die Finanzbranche ist die neuartige Technologie besonders interessant, denn

  • Transaktionen
  • Investitionen
  • Verkäufe und Käufe

könnten zukünftig in Windeseile getätigt werden. Sicher und transparent. Große Institutionen, wie Banken und Börsen könnten überflüssig werden, sollte sich die Blockchain-Technologie durchsetzen.

Doch nicht nur für die Finanzwirtschaft ist die Blockchain interessant. Auch ganz andere Industriezweige und Branchen arbeiten an der Entwicklung neuer Anwendungen. Die Einsatzmöglichkeiten für die Blockchain-Technologie scheinen nahezu unbegrenzt:

Große Konzerne forschen auf dem Gebiet der Blockchain und Start-ups, die um das Potenzial der neuen Technologie wissen, schießen aus dem Boden – auch in Bereichen, die nichts mit IT zu tun haben.

Verfechter der Blockchain sprechen von einer Technologie mit größerer Bedeutung als das Internet, da die Einsatzbereiche der Blockchain längst noch nicht alle erforscht sind. Vieles, was heute noch teuer ist und Zeit braucht, könnte durch die Automatisierung mit Blockchain günstiger werden.

Kritiker betonen, dass Blockchain zum massenhaften Verlust von Arbeitsplätzen führen wird, da mit ihr bzw. dem Einsatz von Smart Contracts (Computerprotokolle, die Verträge prüfen) ganze Berufszweige aussterben könnten.

 

Fordern Sie jetzt Unterstützung für Ihre Übersetzung zu Blockchain an

Kontakt für Unternehmen

 

Wie funktioniert die Blockchain in der Finanzwirtschaft?

Die Funktionsweise der Blockchain-Transaktionstechnologie entstammt der Welt von Bitcoin und anderen Kryptowährungen. Transaktionen von digitalen Währungen wie Bitcoin war eine der ersten Anwendungsgebiete der Blockchain-Technologie.

Sichere Internet-Transaktionen durch Blockchain-Technologie

Wird Geld von einer Person zu einer anderen elektronisch überwiesen, muss sichergestellt werden, dass bei der Transaktion kein Geld verloren geht und der korrekte Betrag beim Empfänger ankommt. In der klassischen Finanzwelt sind hierfür Banken verantwortlich. Sie sind die zwischen den Transaktionspartner stehende Institution, auch Intermediär oder Mittler genannt, und verlangen für Transaktionen oder andere Finanzdienstleistungen ein Entgelt.

In der Welt der digitalen Währungen sind Vertrauensinstitutionen wie Bankhäuser überflüssig. Transaktionen lassen sich damit nicht nur schneller und günstiger abwickeln, sondern auch nachvollziehbar. Blockchain ist transparent, da jede Transaktion erfasst und kontrolliert wird.

 

Blockchain-Mining: die Kontrollinstanz der digitalen Transaktionen von Kryptogeld

Die Kontrolle von digitalen Transaktionen übernehmen die sogenannten Miner. Sie stellen Rechenleistung zur Verfügung und fungieren als Kontrollinstanz der Blockchain.

Jeder Datenblock und die gesamte Blockchain beinhalten Prüfsummen, die über die Transaktionshistorie nachvollziehbar sind. Die Miner haben die Aufgabe, jede Transaktion auf ihre Stimmigkeit zu prüfen und sie zu verifizieren. Weiterhin wird jeder Block versiegelt, was bedeutet, dass Daten damit unveränderlich werden.

Die Blockchain Technologie und ihre Vorteile in der digitalen Finanzwirtschaft:

  • Dezentrale Organisation
  • Transparenz und Nachvollziehbarkeit
  • Sicherheit vor Manipulation und Angriffen von außen
  • Sicherheit vor technischen Ausfällen
  • Direkte Transaktionen zwischen Teilnehmern, ohne Intermediär
  • Optimierte Geschäftsprozesse

 

Finanzübersetzungen von EHLION

Verlassen Sie sich bei Ihren Übersetzungen auf uns. Mit unserem umfassenden Sprachenportfolio können wir Ihnen alle Sprachen der Welt und Hunderte von Sprachpaaren anbieten. Dazu haben wir ein weltweites Netzwerk an qualifizierten, muttersprachlichen Übersetzern.

Gerade in Asien ist der Markt für Kryptowährungen sehr groß. China und Korea sind für internationale Finanzunternehmen wichtige Zielmärkte. Wir unterstützen Sie dabei, Ihre Inhalte auf Chinesisch, Koreanisch und natürlich Englisch zu übersetzen.

Unsere Fachübersetzer verfügen über die nötigen Kenntnisse zu Finanzthemen und Marketing. Diese übersetzen Ihre Inhalte für die unterschiedlichsten Zwecke korrekt und fundiert:

  • Präsentationen
  • Whitepapers
  • Berichte
  • ICO's
  • Webseiten 

Kontaktieren Sie uns am besten direkt und sprechen Sie mit uns über Ihr Übersetzungsprojekt. Wir beraten Sie gerne und erstellen einen unverbindlichen Kostenvoranschlag. Und wenn Sie es besonders eilig haben, ist unser Service für Eilübersetzungen für Sie da.

Jetzt unverbindlichen Kostenvoranschlag für Übersetzungen zum Thema Blockchain anfordern

Kontakt für Unternehmen

Kontaktieren Sie uns

Um unsere Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zur Änderung Ihrer Cookie Einstellungen haben wir in unseren Datenschutzhinweisen zusammengefasst.

OK, verstanden